India
Niramayam

Behandlungen (Treatments)

Spezifische und klassische Behandlungen werden angeboten für:

Kopfschmerzen

Spannungskopfschmerzen

Werden verursacht durch Muskelanspannung und Stress, und sind sehr häufig bei gestressten Personen. Zu den Symptomen gehören:

  • Schrittweises Ansteigen der Kopfschmerzen
  • Schmerzen auf beiden Seiten der Stirn
  • Der Hinterkopf kann auch schmerzen
  • Die Schmerzen können mittelstark sein, nicht sehr stark
  • Der Schmerz fühlt sich an wie ein um den Kopf gebundenes Tuch, mit einem Schweregefühl verbunden.

Cluster- Kopfschmerzen

Diese erscheinen normalerweise in einer Gruppe (Cluster) und dauern durchschnittlichen 2-4 Stunden.

  • Schmerzen um die Augen
  • Geschwollene/ hängende Augen
  • Verstopfte Nase
  • Aufgeregtes Benehmen
  • Intensives Schwitzen auf der Stirn
  • Krampfartige Schmerzen

Migräne

Eine sehr häufige Art von Kopfschmerzen, die alle Altersgruppen betrifft, und an ihrerEigenschaft der lichtempfindlichkeit erkennbar ist.

  • Hartes Schlagen und Pochen
  • Von Uebelkeit und Erbrechen begleitet
  • Schwindel und Sehstörungen
  • Unfähigkeit, sich zu konzentrieren und zu begreifen

Kopfverletzung

Jede Verletzung, die Risse oder Schäden an darunter liegendem Gewebe und den Blutgefäßen der Kopfhaut, dem Schädel oder dem Gehirn verursacht, kann als eine Kopfverletzung bezeichnet werden. Man kann sie als schwere oder mäßige Kopfverletzung einstufen. Beide Fälle erfordern eine sofortige medizinische Intervention und methodische Diagnose, bevor eine Behandlung verabreicht werden kann.

Einige der Symptome sind:

  • Eingedrungener Fremdkörper
  • Bewusstlosigkeit
  • Anhaltende, starke Kopfschmerzen
  • Uebelkeit/Erbrechen
  • Bluten oder Austritt von Fluessigkeit aus Nase oder Ohr
  • Unklares Sprechen
  • Offene Wunde, die blutet oder Abschürfungen
  • Krämpfe und Anfälle
  • Schwindel und Verlust des Verständnisses
  • Verlust des Kurzzeitgedächtnisses
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Schielen
  • Darüber hinaus kann der Patient im Koma sein, im vegetativen oder Locked- in Syndrom. All das bedarf einer genauen Diagnose und einer passenden Behandlung.

Knochen, Gelenke und die Wirbelsäule

Osteoporose

Osteoporose ist eine Krankheit, bei der die Knochen zerbrechlich werden und leicht brechen. Durch einen Mangel an Kalzium und Mineralstoffen verliert der Knochen an Dichte. Diese Brüche treten am häufigsten im Bereich der Wirbelsäule, des Handgelenks und der Hüften auf, können aber auch andere Knochen, wie den Arm oder das Becken betreffen. Oft gibt es keine Anzeichen für Osteoporose, bis jemand sich etwas bricht, oft nach einem nur leichten Sturz. Es ist wichtig, dass Menschen mit einem Osteoporose-Risiko Schritte unternehmen, um zu mitzuhelfen, die Knochen gesund zu erhalten und ihr Risiko für diese Entwicklung zu reduzieren.

Diese vorsorglichen Schritte können umfassen:

  • Regelmässige sportliche Betätigung
  • Gesunde Ernährung
  • Aenderung des Lebensstils, wie mit dem Rauchen aufzuhören, und Verringerung des Alkoholkonsums

Die Behandlung der Osteoporose basiert auf der Behandlung und Verhütung von Bruechen, und auf Medikamenten, um die Knochen zu stärken. Die Entscheidung darüber, welche Behandlungsart angewendet wird, wenn überhaupt, hängt stark vom Frakturrisiko ab.

Arthrose

Arthrose ist eine chronische Erkrankung, die durch den Zusammenbruch der Gelenk- Knorpel verursacht wird. Der Knorpel ist der Teil der Verbindung, der die Enden der Knochen polstert, und die Bewegung der Gelenke ermöglicht. Der Abbau von Knorpel verursacht dass die Knochen gegeneinander reiben, was zu Steifheit, Schmerzen und Verlust der Bewegungsfähigkeit im Gelenk fuehrt. Sie kann als Schmerzen oder Steifheit beginnen, die mehr als ein Ärgernis erscheint, als ein medizinisches Problem. Die Schmerzen können mäßig oder mittelstark sein, und Ihr tägliches Leben nicht allzu stark stören. Arthrose tritt häufig an den Knien, Hüften und Händen auf. Andere Gelenke, insbesondere die Schultern, können auch betroffen sein. Die Krankheit wirkt sich selten auf andere Gelenke aus, außer als Folge von Verletzungen oder ungewöhnlicher körperlicher Belastung.

Morbus Bechterew

Morbus Bechterew ist eine Art chronischer Arthrose der Wirbelsäule und der Iliosakralgelenke (im Becken). Die Entzündung der Wirbel kann schließlich zur Fusion der Wirbelkörper führen – sie zusammenwachsen lassen. Diese Art von chronischer Arthrose wirkt sich auf die Knochen, Muskeln und Bänder aus. Die langfristige Entzündung der Wirbelsäule und der Iliosakralgelenke verursacht starke Schmerzen und Steifheit im Bereich der Wirbelsäule. Einige Morbus Bechterew- Fälle können auch Entzündungen und Schmerzen in anderen Teilen des Körpers haben, wie in den Füßen, Knien, Hüften, Rippen und Schultern. Gelegentlich sind die Bereiche, in denen die Sehnen und Bänder am Knochen befestigt sind betroffen, und die Symptome entwickeln sich in den Augen, und viel seltener in der Lunge und im Herz. Diese Probleme beginnen oft in der späten Adoleszenz oder im frühen Erwachsenenalter. Mit der Zeit kann Morbus Bechterew die Wirbel miteinander verschmelzen, was zu begrenzter Bewegungsfähigkeit führt.

Rheumatoide Arthritis

Rheumatoide Arthritis ist eine Form der entzündlichen Arthrose und eine Autoimmun- Krankheit. Bei rheumatoider Arthritis greift das Immunsystem - dasunsereGesundheit vor dem Angriff fremder Zellen, wie beispielsweise Viren und Bakterien schützen sollte, das körpereigene Gewebe an, insbesondere die Gelenkinnenhaut, eine dünne Membran. Als Folge des Angriffs bildet sich Flüssigkeit in den Gelenken, was zu Gelenkschmerzen und Entzündung führtdie systemisch ist – d.h.sie kann im ganzen Körper auftreten. Rheumatoide Arthritis verschlimmert sich während einer Krankheit und führt dazu dass die Gelenke immer häufiger rot, geschwollen und schmerzhaft sind.

Gicht

Gicht bezeichnet eine Form von Arthrose, die durch Ablagerungen von nadelförmigen Kristallen von Harnsäure verursacht wird. Die Harnsäure kristallisiert, und die Kristalle lagern sich in Gelenken, Sehnen, und dem umgebenden Gewebe ab. In der Regel betrifft Gicht ein einziges Gelenk, am häufigsten den großen Zeh (etwa 75% der Menschen sind mindestens einmal betroffen) Sie kann jedoch auch die Füße, Knöchel, Knie, Handgelenke, Finger und Ellenbogen betreffen.

Fersensporn

Ein Fersensporn ist ein kleiner, knöcherner Vorsprung, der sich auf dem Calcaneus, oder Fersenbein, bildet. Er wird durch zu viel Druck auf die Sohlen der Füße verursacht, üblicherweise über einen langen Zeitraum hinweg. Wenn ein Freizeitsportler oder Athlet sich nicht genuegend aufwärmt, oder eine Person, die nicht regelmäßig Sport treibt, zu stark zu trainieren beginnt, können die Muskeln der Wade und die Achillessehne überlastet werden.

Neurologische Erkrankungen

Ataxie

Ataxie ist eine Form der Bewegungsstörung. Es ist der Verlust der Balance und Körperkoordination,und kann zu Schwierigkeiten führen, normal zu Fuß zu gehen.Ataxie führt zu Schwierigkeiten bei der Balance, beim Gehen, Sprechen, Sehen, Schlucken, der Durchführung von Aufgaben, die die Motorik stark beanspruchen wie das Schreiben und Essen etc. Das Kleinhirn ist normalerweise für die Aufrechterhaltung der Balance und Koordination verantwortlich. Ataxie tritt bei Schädigung des Kleinhirns ein. Es kann auch von Schäden an anderen Teilen des Nervensystems herrühren.

Alzheimer

Die Alzheimer-Krankheit ist eine Erkrankung des Gehirns, die das Gedächtnis und das Denkvermögen langsam zerstört, und schließlich die Fähigkeit zur Durchführung der einfachsten Aufgaben verunmöglicht. Alzheimer ist die häufigste Ursache für Demenz bei älteren Menschen. Demenz ist ein Verlust der Fähigkeit zu Denken, Erinnern und zur Argumentation, die eine Person im täglichen Leben und ihren Aktivitäten beeinträchtigt. Die Krankheit reicht in ihrer Schwere vom leichten Stadium, wenn sie erst anfängt, das Funktionieren einer Person zu beeinflussen, bis zur schweren Phase, wenn die Person vollständig von anderen abhängig ist.

Multiple Sklerose

Multiple Sklerose ist eine Autoimmunerkrankung, bei der das körpereigene Immunsystem das Gewebe angreift. Bei der Multiplen Sklerose zerstört die Autoimmunreaktion die Myelinschicht, die im Gehirn und Rückenmark die Nervenfasern isoliert. Im Allgemeinen wird die Krankheit häufiger, je weiter weg vom Äquator entfernt man sich befindet. Daher ist das Auftreten von Multipler Sklerose in Regionen wie der Südinsel von Neuseeland, Schottland und Kanada höher. Andere

Faktoren, die auch die Entwicklung von Multipler Sklerose beeinflussen können, sind genetischer Art, Umweltfaktoren und Viren

Epilepsie / Krampfanfälle

Epilepsie wird als "Gewitter im Gehirn” erklärt. Die Krankheit wird manchmal auch als Anfallsleiden bezeichnet. Es handelt sich um eine Erkrankung, bei der eine Person unter normalen Umgebungsbedingungen wiederkehrende Anfälle bekommt. Es gibt viele Arten von Anfällen, und viele Arten von Epilepsie. Es sind sind nichtübertragbare Krankheiten des Gehirns. Anfälle sind das Symptom der Krankheit. Einige Anfälle enden in Sekunden, während andere mehrere Minuten dauern können. Die Patienten können bei einem Anfall ihr Bewusstsein dessen, was geschieht und wo sie sind verlieren.

Parkinson-Krankheit

Die Parkinson-Krankheit eine fortschreitende, neurologische Erkrankung, die vor allem die Bewegungen des Patienten als auch seine Kognition beeinträchtigen können. Die Krankheit resultiert aus der Zerstörung bestimmter Zellen in einem Teil des Gehirns, der Basalganglien. Die Symptome können von Person zu Person verschieden sein. Sie beginnen oft auf einer Seite des Körpers, und bleiben in der Regel schlimmer auf dieser Seite. Die Symptome können Zittern, starre Muskeln, Beeinträchtigung der Körperhaltung und des Gleichgewichts, Veränderungen in der Fähigkeit zu sprechen, langsamere Bewegung (Bradykinese) und Verlust der unwillkürlichen Bewegungen im Körper beinhalten.

Schlaganfall

Ein Schlaganfall ist der schnelle Verlust der Gehirnfunktion aufgrund einer Unterbrechung der Blutzufuhr zum Gehirn, aufgrund einer Blockierung oder mangelnder Durchblutung. Die Symptome eines Schlaganfalls sind:

  • Plötzliche Taubheit oder Schwäche des Gesichts, einesArmes oder Beines, vorallem auf einer Seite des Körpers. Der Verlust der willkürlichen Bewegung und/oder Empfindung kann vollständig oder teilweise erfolgen. Ein zusätzliches Kribbeln kann erfolgen.
  • Plötzliche Verwirrung oder Probleme beim Sprechen oder Verstehen. Schwäche in den Muskeln des Gesichts.
  • Plötzliche Sehstörung in einem oder beiden Augen.
  • Plötzliche Schwierigkeiten beim Gehen, Schwindel oder Verlust des Gleichgewichts oder der Koordination.
  • Plötzliche, starke Kopfschmerzen ohne bekannte Ursache

Idiopathische Fazialisparese

Die Idiopathische Fazialisparese (Bell’s palsy) ist die Lähmung oder schwerwiegende Schwäche der Nerven, die die Gesichtsmuskeln auf der Seite des Gesichts steuern - der Gesichtsnerv oder der siebte Gehirnnerv. Die Patienten finden, dass sie plötzlich ihre Gesichtsmuskeln nicht mehr kontrollieren können, in der Regel auf der einen Seite.

  • Plötzliche Lähmung/Schwäche auf der einen Seite des Gesichts
  • Es kann schwierig oder unmoeglich sein, eines der Augenlider zu schliessen
  • Irritation im Auge, da es nicht blinzelt und zu trocken wird. Aenderungen in der Menge der Tränen, die das Auge produziert
  • Teile des Gesichts können heruntersinken, wie zum Beispiel die Seite des Mundes
  • Speichelaustritt aus der einen Seite des Mundes. Die produzierte Speichelmenge ändert sich
  • Schwierigkeiten mit der Mimik
  • Der Geschmackssinn kann sich verändern
  • Ein in Mitleidenschaft gezogenes Ohr kann zu Empfindlichkeit auf Töne führen. Töne erscheinen lauter als sie wirklich sind.
  • Schmerzen vor oder hinter dem Ohr an der betroffenen Stelle.
  • Kopfschmerzen

Allergien

Allergische Reaktionen im Körper können von Person zu Person variieren und sind das Ergebnis der Reaktion des Körpers auf verschiedene Fremdkörper/Stimuli. Es könnte auch die Art sein, wie das körpereigene Abwehrsystemauf bestimmte Veränderungen in der Atmosphäre oder der Umwelt reagiert. Allergien werden auch als Hyper-Empfindlichkeit bezeichnet.

Einige häufige allergische Reaktionen sind Asthma, Hautjucken, Ausschlag auf jedem Teil des Körpers und laufende Nase. Die meisten Krankheiten scheinen chronische Probleme zu sein, aber Ayurveda im Niramayam hat eine positive Lösung für jedes einzelne von ihnen.

  • Muskelprobleme
  • Schlafstörungen
  • Unfruchtbarkeit
  • ENT- Probleme
  • Leberprobleme
  • Verdauungsprobleme

Hautkrankheiten

Alle Hauterkrankungen sind Manifestationen einer zu Grunde liegenden Fehlfunktion innerhalb des Körpers, und Niramayam behandelt alle Hauterkrankungen ganzheitlich, anstatt nur die offensichtlichen Symptome der Krankheit. Einige häufige Hauterkrankungen sind Psoriasis, Ekzeme (Seborrhoische / atopische Dermatitis) und Urtikaria (Nesselfieber).

Psoriasis ist eine Autoimmunerkrankung, die sich auf der Haut zeigt. Sie tritt auf, wenn das Immunsystem fehlerhafte Signale aussendet, die den Wachstumszyklus der Hautzellen beschleunigen. Die trockenen Flocken von Hautschuppen kommen wahrscheinlich von der zu schnellen Vermehrung von Hautzellen, die durch abnormale Lymphozyten ausgelöst wird. Psoriasis ist nicht ansteckend, obwohl sie so aussieht. Es gibt fünf Arten von Psoriasis. Die häufigste Form, Plaque-Psoriasis, erscheint als rote Flecken, Erhebungen, die mit einer silbrig- weißen Ansammlung von toten Hautzellen bedeckt sind.

Ekzem und Dermatitis sind ein Synonym für einander, und werden als fast gleich bezeichnet, da die Symptome sich gegenseitig imitieren. Sie manifestieren sich in der Gestalt von juckender, dicker, schuppender Haut, die sehr gereizt und geschwollen sein kann. Wie bei der Psoriasis kann jeder Teil des Körpers beteiligt sein, Ekzem und Dermatitis sind aber weniger schuppig im Vergleich zur ersteren. Man nennt das Krankheitsbild seborrhoische Dermatitis, wenn die an Talg reichen Bereiche des Körpers wie Gesicht, Kopfhaut und Rumpf in Mitleidenschaft gezogen sind.

Utikaria

Urtikaria wird allgemein als Nesselfieber bezeichnet; Es ist eine Art Hautausschlag mit blass- roten, erhabenen, juckenden Beulen. Sie können auch zu einem, einem brennenden oder stechenden Gefühl führen. Nesselausschlag wird häufig durch allergische Reaktionen hervorgerufen; jedoch gibt es viele nicht-allergische Ursachen. Die meisten Fälle dauern weniger als sechs Wochen (akute Urtikaria) und sind das Ergebnis eines allergischen Auslösers.

Urologische Erkrankungen

Prostatitis

Prostatitis ist eine Entzündung der Prostata und manchmal des Bereichs um sie herum. Es gibt mehrere Arten von Prostatitis, wobei jede Art eine ganze Reihe von Symptomen haben kann. Einige Männer haben deswegen starke Schmerzen, und andere werden nicht gestört; und der Rest fällt irgendwo dazwischen. Jedoch können die Symptome der Krankheit einen erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität des Menschen haben.

Nierensteine

Nierensteine sind kleine, harte Ablagerungen, die sich in den Nieren bilden. Die Steine werden aus mineralischen- und Säuresalzen hergestellt. Nierensteine haben viele Ursachen, und können sich auf jeden Teil der Harnwege auswirken - von der Niere bis zur Blase. Oft bilden sich Steine, wenn der Urin zu konzentriert ist, wodurch Mineralien zu kristallisieren und zusammen zu halten beginnen. Harnsteine werden typischerweise durch ihre Lage in der Niere (Nephrolithiasis) Harnleiter (Ureterolithiasis) oder Harnblase (Cystolithiasis) klassifiziert, oder durch ihre chemische Zusammensetzung (Calciumhaltig, Struvit, Harnsäure, oder andere Verbindungen). Etwa 80% der Patienten mit Nierensteinen sind Männer.

Harninkontinenz

Harninkontinenz ist das unbeabsichtigte Wasserlassen. Es ist ein sehr häufiges Problem, und betrifft vermutlich Millionen von Menschen weltweit. Harninkontinenz betrifft etwa doppelt so viele Frauen wie Männer, und wird mit zunehmendem Alter häufiger. Normalerweise ist sie das Ergebnis der Schwächung oder Beschädigung der Muskeln, die benutzt werden, um das Wasserlassen zu verhindern, wie der Beckenbodenmuskeln und des Harnröhrenschließmuskels.

Gynäkologische Probleme

Menopause

Die Wechseljahre markieren die Zeit im Leben einer Frau, in der ihre Menstruation stoppt und sie nicht mehr fruchtbar ist (in der Lage, schwanger zu werden). Die Menopause ist ein normaler Teil des Lebens - sie ist ein Meilenstein, wie Pubertät - sie ist nicht eine Krankheit. Auch wenn es die Zeit der letzten Periode der Frau ist, können die Symptome viele Jahre früher beginnen. Bei einigen Frauen können Symptome monate- oder jahrelang auftreten. Technisch ist die Menopause bestätigt, wenn eine Frau für ein Jahr keine Regelblutung hatte. Obwohl es ein natürliches Phänomen ist, für viele Frauen ist es eine Zeit der großen physischen und psychischen Unannehmlichkeit und erfordert medizinische Unterstützung.

Uterusmyome

Uterusmyome sind gutartige Wucherungen (nicht Krebs), die sich im Muskelgewebe der Gebärmutter entwickeln. Ihre Größe, Form und Lage kann sehr unterschiedlich sein. Sie können innerhalb der Gebärmutter vorhanden sein, auf ihrer Aussenseite, oder innerhalb ihrer Wand, oder sie können durch eine stielartige Struktur angebracht sein. Eine Frau kann nur ein Uterusmyom haben, oder viele in unterschiedlichen Größen. Es kann für eine lange Zeit sehr klein bleiben und plötzlich schnell wachsen, oder langsam über eine Reihe von Jahren. Uterusmyome sind die häufigsten gutartigen Tumore bei Frauen,und treten normalerweise in den mittleren und späteren fortpflanzungsfähigen Jahren auf. Sie können schmerzhaft sein, Unannehmlichkeit schaffen und medizinische Intervention erfordern.

Polyzystisches Ovarialsyndrom (PCOS)

Das Polyzystische Ovarialsyndrom ist ein Problem, bei dem die Hormone einer Frau aus der Balance greaten sind. Die Krankheit kann zu Problemen mit der Periode führen und es schwierig machen, schwanger zu werden. Sie kann auch zu unerwünschten Veränderungen im Aussehen einer Frau führen.Wenn sie nicht behandelt wird, kann es im Laufe der Zeit zu schweren gesundheitlichen Problemen wie Diabetes und Herzerkrankungen kommen. Die Krankheit ist sehr häufig und trittbei nicht weniger als einer von 15 Frauen auf. Oft beginnen die Symptome in den Teenager-Jahren. Die Behandlung kann helfen, die Symptome zu kontrollieren und zu verhindern, dass Langzeitprobleme entstehen. Hormone sind chemische Botenstoffe, die viele verschiedene Prozesse auslösen, einschließlich das Wachstum und die Energieproduktion. Oft ist die Aufgabe eines Hormons die Freisetzung eines anderen Hormons, und die Krankheit zeigt ihr hässliches Gesicht, wenn die Hormone aus dem Gleichgewicht geraten. Viele Frauen entwickeln Zysten in den Eierstöcken, die Symptome auslösen wie Akne, Gewichtszunahme, Unfruchtbarkeit, Depressionen, Haarwuchs im Gesicht und amKörper.

Aszites

Aszites ist die übermäßige Ansammlung von Flüssigkeit im Bauchfell. Diese zusätzliche Flüssigkeit bewirkt, dass der Bauch geschwollen und aufgetrieben ist. Krebs macht etwa 10% aller Fälle von Aszites aus und kann auftreten, wenn der Krebs sich von seinem ursprünglichen Ort auf das Bauchfell verbreitet hat. Die meisten Fälle von krebsbedingtem Aszites treten bei Personen mit Krebserkrankungen der Brust, der Eierstöcke, des Dickdarms, des Magens oder der Bauchspeicheldrüse auf. Er ist besonders häufig bei Patienten mit fortgeschrittenem metastasierendem Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Krampfadern - eine Durchblutungsstörung

Krampfadern, auch Varikose genannt, sind am häufigsten an den Beinen zu sehen, obwohl sie auch an anderen Stellen des Körpers gefunden werden können. Häufig sieht man die klumpigen, sich windenden Blutgefässe unter der Hautoberfläche. Es gibt drei Arten von Venen: oberflächlichen Venen, die direkt unter der Oberfläche der Haut sind, tiefe Venen, die großen Blutgefäße, die sich tief in den Muskeln befinden und Perforansvenen, die die oberflächlichen Venen mit den tiefen Venen verbinden. Symptome sind Schweregefühl, Brennen, Müdigkeit oder Schmerzen; Schwellung, Juckreiz und in chronischen Fällen, schwere Entzündung.

Eine Ayurveda-Behandlung bringt bemerkenswerte Verbesserung, auch bei chronischen Krampfader- Problemen, und kann sie ohne nachteilige Auswirkung heilen.

Psychologische Probleme

Die häufigsten psychischen Störungen von Einzelpersonen sind Depression und Angstzustaende.

Depression ist eine ernst zu nehmende medizinische Krankheit, die das Gehirn betrifft. Sie ist mehr als nur ein Gefühl, außerordentlich traurig zu sein, und erfordert medizinische Hilfe, um die Stimmungsschwankungen wieder in einen normalen Bereich zu bringen. Depression beinhaltet das Gefühl, unwürdig, irrelevant, über lange Zeiträume hinweg ohne Grund verletzt, gereizt zu sein, enttäuscht, und mit einem Gefühl der Leere. Die Person verliert das Interesse am Leben und wird manchmal sogar selbstmörderisch.

Angstzustände sind ist ein Gefühl der Besorgnis, der Nervosität oder des Unbehagens, in der Regel über ein bevorstehendes Ereignis oder etwas mit ungewissem Ausgang, und meist ist es eine wiederkehrende Erscheinung, die wiederum zu einem traurigen Zustand führt. Angst, wenn sie unbehandelt bleibt, kann zu unbestimmtem Stress und sogar zu Depressionen führen.

Diabetes Mellitus

Diabetes M

ellitus ist ein klinisches Syndrom, gekennzeichnet durch Hyperglykämie aufgrund Mangel oder verminderter Wirksamkeit von Insulin. Diabetes wird oft mit anderen Erkrankungen wie Blutdruck, Fettleibigkeit, Hypercholesterinämie, kardiovaskulärer Krankheit, Nierenstörung und dem Nervensystem in Verbindung gebracht. Obwohl es sich um eine chronische Erkrankung handelt, bietet Ayurveda eine erprobte Lösung für alle Diabeteserkrankungen.

Analfissuren

Eine Analfissur ist ein linearer Riss in der Schleimhaut des distalen Analkanals unterhalb der Linea dentata. Die Mehrheit der Analfissuren sind idiopathisch. Die klassischen Symptome sind schwere Schmerzen im Analbereich, wie Reißen, Schneiden oder Brennen, während oder nach dem Stuhlgang, teilweise vom Austritt von hellem Blut aus dem After begleitet. Eine Analfissur kann von Durchblutungs-störungen in der hinteren Mittellinie des Analkanal herrühren, wo mehr als 90% der Risse auftreten.

Anämie

Anämie ist ein Zustand, in dem das Blut eine niedrigere als die normale Zahl von roten Blutkörperchen aufweist und kann auftreten, wenn die roten Blutkörperchen nicht genügend Hämoglobin enthalten. Das Hämoglobin ist ein eisenreiches Protein, das dem Blut seine rote Farbe gibt. Dieses Protein hilft den roten Blutkörperchen, Sauerstoff von den Lungen zum Rest des Körpers zu transportieren. Der Körper erhält nicht genug sauerstoffreiches Blut. Dadurch kann sich die Person müde oder schwach fühlen, es können auch andere Symptome wie Atemnot, Schwindel oder Kopfschmerzen auftreten. Schwere oder lang anhaltende Anämie kann das Herz, das Gehirn und andere Organe im Körper schädigen. Sehr schwere Anämie kann sogar zum Tod führen.

Nach dem Krebs / Chemotherapie Reparaturtherapie

Es ist eine bekannte Tatsache, dass Menschen, die sich einer Chemotherapie unterziehen, um Krebs zu bekämpfen, oft kognitive Störungen wie Gedächtnisverlust, Sprachstörungen und anderes erleben. Es ist auch klar, daß je aggressiver die Chemotherapie ist, desto höher der Grad der kognitiven Beeinträchtigung ist, die der Patient erfährt. Während einige Leute die Beeinträchtigungen als vorübergehend erfahren, müssen andere fast ständig mit den Beeinträchtigungen leben, was Unbehagen und niedrige Lebensqualität schafft.

Verdauungsprobleme

Das Reizdarmsyndrom: Es ist eine sehr häufige Erkrankung, bei der der Darm seine peristaltische Fähigkeit verliert und sich nicht wie und wann gewünscht bewegt. Die Symptome dieser Krankheit sind Verstopfung, Durchfall, Bauchschmerzen und sporadische Flecken von Schleim im Stuhl. Es kann auch zu einem Völlegefühl kommen und sehr unangenehm sein.

Morbus Crohn

Morbus Crohn ist eine entzündliche Darmerkrankung. Sie verursacht Entzündungen der Schleimhäute des Verdauungstraktes, die zu Bauchschmerzen, schwerem Durchfall und sogar zu Unterernährung führen können. Durch Morbus Crohn hervorgerufene Entzündungen können bei verschiedenen Menschen unterschiedliche Bereiche des Verdauungstrakts betreffen. Diese breiten sich oft tief in die Schichten des betroffenen Darmgewebes aus. Wie Colitis ulcerosa, kann Morbus Crohn sehr schmerzhaft und kräftezehrend sein.

Verstopfung

Verstopfung wird medizinisch als weniger als drei Mal Stuhlgang pro Woche definiert, und schwere Verstopfung als weniger als ein Stuhlgang pro Woche und ist eine der häufigsten Erkrankungen des 21. Jahrhunderts. Verstopfung wird in der Regel durch die langsame Bewegung des Stuhls durch den Dickdarm verursacht. Es gibt viele Ursachen von Verstopfung einschließlich Medikamente, schlechte Stuhlgewohnheiten, ballaststoffarme Ernährung, Missbrauch von Abführmitteln, Hormonstörungen und Erkrankungen in erster Linie aus anderen Teilen des Körpers, die auch den Dickdarm beeinflussen.

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind geschwollene und entzündete Adern rund um den After oder im unteren Rektum. Das Rektum ist der letzte Teil des Dickdarms, der zum After führt. Der After ist die Öffnung am Ende des Verdauungstraktes, wo der Darminhalt den Körper verlässt. Hämorrhoiden liegen unter der Haut rund um den After. Interne Hämorrhoiden entwickeln sich im unteren Rektum. Sie können durch den After herausragen oder vorfallen. Die meisten vorgefallenen Hämorrhoiden schrumpfen selber wieder in den Enddarm. Stark vorgefallene Hämorrhoiden stehen dauerhaft vorund bedürfen einer Behandlung.

Ulcerative Colitis

Die Ulcerative Colitis ist eine Krankheit, die Geschwüre in der Schleimhaut des Rektums und des Dickdarms verursacht. Sie ist nur eine von einer ganzen Reihe von entzündlichen Darmerkrankungen. Geschwüre bilden sich da, wo eine Entzündung die Zellen, die normalerweise den Darm auskleiden, abgetötet hat. Sie kann in jedem Alter auftreten, beginnt aber in der Regel im Alter zwischen 15 und 30 Jahren, und kommt in bestimmten Familien öfter vor.

Alle oben genannten Krankheiten werden in anderen Formen der Medizin häufig als chronische Erkrankungen gesehen, aber Ayurveda hat eine bewährte Lösung für sie alle. Dauerhafte Heilung kann durch strenge Diät, Medizin nach Plan und mit größter Überzeugung erreicht werden.

Wellness- Behandlungen beinhalten

  • Gewichtsreduktion/ Adipositas-Programm
  • Lebensstil- Krankheits- Management
  • Verjüngung
  • Stressmanagement
  • Pflege fuer die Frau
  • Schwangerschafts- Pflege
  • Reinigungstherapie nach der Schwangerschaft (modifiziert)
  • Abhayanganach der Schwangerschaft
  • Schönheitspflege
 

.... Inhalt wird in Kürze aktualisiert ....

Download Broschüre
Bildergalerie
Behandlungen
Ärzte
Anfrage
© 2016 Niramayam Heritage Ayurveda- Krankenhaus. Alle Rechte vorbehalten
Unterstützt von Winds Online